Reit- und Fahrverein Trochtelfingen
Reit- und Fahrverein Trochtelfingen

Vereinsjugend

Hier findest Du  ein paar Einblicke in die Aktivitäten der Vereinsjugend aus Trochtelfingen.

Reiterferien

Jugendausflüge

Reitunterricht und vieles mehr!

Reiterferien 2022

Tag 1

Am 03.08.2022 war es endlich wieder soweit.

19 Kinder trafen unüberhörbar auf unserer Anlage am Hennenstein zu den diesjährigen Reiterferien ein.

Schnell waren die Feldbetten bezogen und die erste Aufregung hatte sich gelegt.

 

Kennenlernspiele und das erste gemeinsame Mittagessen zeichneten den weiteren Verlauf des Vormittags.

 

Und dann war es endlich soweit: Die ersten Reitstunden standen an.

Flott waren die Pferde gesattelt, man half sich gegenseitig. Dann gab es Unterricht bei Carolin Völker und Robert Paulus.

Für die, die noch nicht so sicher auf dem Pferd waren gab es eine lehrreiche Voltigierstunde.

 

Nachdem die Pferde und Reiter abgepflegt waren ging es nach Salmendingen zum Pferdelohnbetrieb Straubinger und Cora gab alles um auf ihrer Kutsche bei der Kutschausfahrt für gute Stimmung zu sorgen.

Nebenher kam auch der Lerneffekt nicht zu kurz und es wurde über sämtliche Pferderassen-, farben, Knochen, Organe und Verletzungen bei Pferden disskutiert.

 

Nach dem Abendessen ging es wieder zurück auf die Reitanlage und nach etwas Freizeit zum gemeinsamen Spielen und Toben fielen die Kinder erschöpft in ihre Feldbetten.

TAg 2

Am nächsten Morgen hieß es nach doch noch etwas längerem getuschel und gekicher in der Nacht pünktlich um 07:00 Uhr aufstehen zum Frühstück. Natürlich wurden die Kids mit passender Musik geweckt, so dass spätestens nach dem ersten „Guten Morgen Sonnenschein“ alle hellwach waren.

Schließlich durften die Ersten bereits um 08:00 Uhr wieder auf dem Pferd sitzen. Heute: Reitstunde bei Sarah Sturm und Antonia Regenbogen. Später wieder, die bereits von allen geliebte Voltigierstunde.

Bis zum Mittagessen waren alle Pferde dann bewegt, versorgt und abgeduscht und standen pünktlich zur Mittagshitze in ihren eigens von den Kids gemisteten Boxen.

Für uns ging es dann bei hochsommerlichen Temperaturen auf nach Mössingen in das Freibad und ins kühle Nass!

Die Kids und alle Betreuer hatten in den verschiedenen Becken und auf der Rutsche großen Spaß. Zwischendurch durften natürlich die berühmten Freibadpommes nicht fehlen und während die einen im Schatten ein paar Stunden Schlaf nachholten, ging es für die anderen nochmal ab ins Wasser.

Gegen Abend ging es bei lauter Musik und noch lauterem Gesang in allen Autos zurück an den Hennenstein.

Schnell waren die Pferde auf die Koppeln gebracht und für alle gab es Abendessen. Heute Hamburger mit Pommes.

Nachdem später auch die Pferde gefüttert und wieder in ihre Boxen gebracht waren, wurde in der Halle noch fleißig gespielt, weshalb es auch keinen wunderte dass auch nach mehrmaliger Aufforderung keiner ins Bett wollte. Irgendwann war es dann doch geschafft und auch der 2. Tag ging zu Ende.

Tag 3

Am nächsten Morgen dann das übliche Programm. 07:00 Uhr Frühstück, relativ still da man doch ein bisschen verschlafener war als man zugeben wollte… doch die kleinen Augen, die noch nicht so richtig aufgehen wollten verrieten am Frühstückstisch alles.

Diese Müdigkeit war aber ziemlich zügig verflogen.

 

Boxen misten, Pferde satteln und auf zu den Reitstunden. Regine Steinhart stand pünktlich um 08:00 Uhr bereit und gab den Kids Reitunterricht.

Dannach stand Antonia Haug wieder auf dem Platz und zur Freude der Kids durften sie heute sogar über ein Cavaletti reiten.

Die Volti-Stunde machte an diesem Tag einen schönen Ausritt bei dem Pferde und alle Reiter im Trochtelfinger Wald auf ihre Kosten kamen.

 

Nach den Reitstunden wurden die Schulpferde des Reitvereins mit Shampoo ordentlich gewaschen wobei viele helfende Hände zwar kein schnelles Ende aber eine ordentliche Schaumparty verursachten.

Nachdem also alle Pferde wieder versorgt waren ging es nach oben denn dort wurden in der Küche schon fleißig Pfannkuchen gezaubert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen blieb von den Pferden welche noch nicht gewaschen waren keines verschont, denn die Fingerfarbe wollte natürlich ausführlich getestet werden.

Und auch als alle Pferde bunt waren, waren die Kinder noch lange nicht müde. Der Platz wurde aufgrund der Trockenheit mit Wasser gesprengt und nach einem kurzen „dürfen wir da durch rennen?!?“ waren alle auch schon wieder klatschnass. Bei diesen Temperaturen störte das jedoch keinen wirklich.

Die eigens aufgebaute Wasserrutsche am Springplatz sorgte für die nächste Abkühlung und am Mittag wurden dann auf der Tanzfläche gemeinsam mit Sabrina Bruno welche mit den Kids verschiedene Choreos einstudierte, die Line-Dance Fähigkeiten zum Besten gegeben.

Davor, dannach und zwischendurch durften die Kinder sich kreativ ausleben und an ihren aus Hufeisen bestehenden Traumfängern basteln, diese bekleben und verzieren oder die ausgesägten Boxenschilder bunt und induviduell bemalen.

Jeden Tag gab es natürlich zwischendurch immer wieder Eis und Obstpausen, sodass bei diesen Temperaturen jeder im Stüble kurz an das Trinken denken konnte und die Energiereserven wieder auffüllen konnte.

Abends brach nachdem wir gemeinsam die Pferde auf die Koppeln gestellt hatten das erste Regenunwetter los.

Doch wir trotzten dem Wetter und grillten auch bei strömendem Regen. Dieses Jahr aus Sicherheitsgründen leider ohne offenes Lagerfeuer aber die Roten Würste vom Gasgrill schmeckten sicher mindestens genauso gut wie vom Feuer!

 

Kurz bevor es dunkel wurde, wurden dann die Pferde wieder in die schon mit Heu befüllten Boxen gebracht und für die Nacht versorgt.

 

Damit war dieser Tag aber noch nicht zu Ende. Oben im Stüble warteten selbstgemixte Cocktails auf die Kids welche sehr gut ankamen. Und da heute der letzte Abend für uns gemeinsam war, konnte ja bei der Schlafenszeit mal ein Auge zugedrückt werden. Somit wurde auch nach den Cocktails noch eine Weile in der Halle gespielt...

und dann schliefen wir zwar später als sonst aber glücklich wie jeden Abend alle ein. 

Tag 4

... und damit begann auch schon der letzte Morgen. Etwas wehmütig erklang beim Frühstück ein vorsichtiges: „gä heute müssen wir schon nach Hause?“

Ja, leider gehen auch die schönsten Tage einmal zu Ende aber es lagen ja noch einige Stunden vor uns die es mit vielen Erlebnissen zu füllen galt.

 

Eigentlich war geplant diesen Tag auf der Bobbahn in Erpfingen ausklingen zu lassen. Leider war diese so überfüllt, dass es sich nicht gelohnt hätte dorthin zu fahren…

Wir waren uns aber sicher, dass der Tag auch ohne den Ausflug unvergesslich werden würde.

Morgens fanden wieder Reitstunden bei Carolin Völker und Regine Steinhart statt.

Die Voltigierstunde hatte heute Reitunterricht bei Sarah Sturm welche den Kids spielerisch die ersten Grundlagen im Sattel beibrachte.

Nach dem Ausmisten und Versorgen der Pferde wurden einige ziemlich lustige Runden „Galgenmännchen“ mit Kreide auf dem Hof gespielt, „Verstecki“ auf der ganzen Anlage und das „Pferd spielen“ zeichneten den weiteren Vormittag aus. Die Ideen gingen jedenfalls nie aus.

Später durften dann immer 4 Kinder zusammen eine Pizza belegen, jeder so wie er es am liebsten hatte.

Nach dem gemeinsamen Essen wurde dann gepackt und alles wieder dahin verstaut wo es hingehörte.

 

Die Koppeln mussten abgeäppelt werden, aber auch solche Dinge machten als Gemeinschaft viel Spaß.

Uns blieb noch einige Zeit bevor die Kids nach Hause „mussten“ wie sie es nannten.

Wir bastelten also die angefangenen Traumfänger fertig, bemalten die begonnen Werke weiter und als Highlight des Tages hatte Harald Lorch einen Sprung gebaut,den die Kids bemalen durften.

Ab 16:00 Uhr trafen dann die ersten Eltern ein und es hieß Abschied nehmen.

Schnell war es wieder verhältnismäßig still auf der Anlage und das bunte Treiben auf der Reitanlage war vorüber.

Für uns steht aber fest: vergessen werden wir alle diese Tage und die gemeinsame Zeit niemals. Wir haben vieles zusammen erlebt und sehr schöne, witzige und lehrreiche Stunden zusammen miteinander verbracht.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die auf irgendeine Weise dazu beigetragen diese Reiterferien so schön wie möglich zu gestalten, bei allen die uns mit Kuchenspenden, Eisspenden oder ähnlichem unterstützt haben und bei den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins welche in diesen Tagen besondere Rücksicht auf die Kinder und auf unser Programm auf der Anlage genommen haben.

 

Wir hoffen, euch hat es genauso viel Spaß gemacht wie uns und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Reiterferien 2021

Dieses Jahr waren unsere Reiterferien vom 09.08.-11.08.21. 

Reiterferein 2019 

Bei unseren Reiterferien hatten wir dieses Jahr 19 Kinder und Jugendliche mit teilweise eigenen Pferden.  

Leonie und Anna haben sich im Voraus viele Gedanken gemacht um den Kids tolle und unvergessliche Reiterferien zu gestalten. 

Die Kids haben sich selbst einen Traumfänger gebastelt und haben eine Schnitzeljagd mit den Pferden gemacht. 

Die Kids freuen sich bereits auf nächstes Jahr!!! 

Ferienprogramm 2016

DVD Abend mit Pizzabacken im Reiterstüble

Ferienprgramm Stadt Trofi

Jugendausflug Europapark

Kinoausflug Ostwind

Lochmühle

Reiterferien 2014

Schlittschuhlaufen Reutlingen

Springstunde mit Rainer Mader

Weihnachtsreiten 2015

Der Reitverein zu Gast in der Werdenbergschule

Am 18.11.2015 war der Reitverein Trochtelfingen zu Gast bei der 5. Klasse der Werdenbergschule. Auf dem Programm stand ein kleiner Exkurs rund um das Thema Pferd:

Wo kommt es ursprünglich her? Was sind die Besonderheiten? Was muss im Umgang mit Pferden beachtet werden? Die Schüler waren total begeistert. „Sie haben uns regelrecht mit Fragen gelöchert“ berichten die beiden Vorstandsmitglieder Simone Hanner und Claudia Heinzelmann, die diese Aktion mit der Schulleitung organisiert haben.

Selbst die Jungs, die das Thema am Anfang mit weniger Begeisterung begrüßt haben, waren am Ende der zwei Schulstunden voll in ihrem Element. Es stand schließlich auch nicht nur langweilige Theorie auf dem Programm. Die Kinder durften direkt den Sicherheitsknoten üben, mit dem man Pferde korrekt anbindet, durften Hufeisen inklusive echter Hufnägel anfassen, Putzsachen ausprobieren und auch verschiedene Futtersorten anschauen und daran schnuppern.

Dieser Tag sollte schließlich eine optimale Vorbereitung für zwei weitere Tage rund um das Pferd sein, die dann aber direkt im Pferdestall des Reitvereis Trochtelfingen stattfinden sollen.

Die Kinder freuen sich jetzt schon und können es kaum erwarten wenn es im Februar dann heißt: ab in den Stall, Pferde putzen und erleben wie es sich anfühlt auf einem richtigen Pferd zu sitzen.

 

Der Hintergrund dieser Aktion ist es, den Kindern die Verantwortung im Umgang mit Pferden näher zu bringen:

Die Arbeit und das Zusammensein mit Pferden unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen psychischen und physischen Entwicklung. Kinder werden für die täglichen Anforderungen des Lebens fit gemacht. 

Vorhandene Ressourcen der Kinder werden gefördert, die natürliche Motivation etwas zu tun, zu lernen, neugierig zu sein, bleibt erhalten. Spielerische Lernmöglichkeiten werden gefördert und damit verbunden die kognitiven Fähigkeiten für den schulischen Bereich und den Bildungsbereich zu nutze gemacht.

Kinder übernehmen beim Umgang mit Pferden Verantwortung und Pflichten für abhängige Wesen. Sie lernen nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen wichtige Regeln und Grenzen im Umgang mit Pferden kennen und akzeptieren, da diese verlässlich gelten und deren Einhaltung konsequent eingefordert wird. Erfahrungsgemäß machen sich die Kinder auch gegenseitig darauf aufmerksam. 

Hier finden Sie uns

Reit und Fahrverein Trochtelfingen
Hennenstein 1
72818 Trochtelfingen

 

Tel. Reiterstübchen und Meldestelle: 07124-1412

Kontakt

Druckversion | Sitemap
© Reit und Fahrverein Trochtelfingen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt